Warenkorb

Schließen

faire Produktion & geprüfte Qualität

kostenloser Versand & schnelle Lieferung

  • SALE

    Krawatten aus Wolle und Seide
    bis zu 70% reduziert

Die perfekte Krawatte finden - Darauf sollten Sie achten!

Besonders bei formellen Dresscodes im beruflich Alltag oder zu eleganten und festlichen Anlässen, dienen Accessoire dazu, unaufdringlich einen modischen Akzent zu setzen und Attribute wie Individualität und Kreativität zu betonen. Bei dunklem Anzug und weissem Hemd setzt eine Krawatte und ein Einstecktuch das Highlight. Doch worauf sollten Sie bei der Wahl achten? Hier finden Sie drei Empfehlungen wie Sie sich entscheiden können.

Die richtige Krawattenbreite wählen

Die Breite der Krawatte ist eines ihrer markantesten Eigenschaften. 

Eine allgemeine Faustregel besagt, dass die Breite der Krawatte (A) sich an der Breite des Anzugs Revers (B) orientieren sollte. 

Sehen Sie sich also Ihre Anzüge etwas genauer an und wählen Sie eine Krawatte, die in etwa der Breite des Revers entspricht. 

In unserem Online Shop finden Sie die Breiten Narrow Cut (7cm, passend zu Slim-Fit und Tailored Anzug Passformen) und Classic Cut (8cm).

Die richtige Krawattenlänge wählen

Eine zu lang- oder zu kurz gebundene Krawatte kann das Gesamtbild Ihres Outfits aus der Balance werfen.

Um ein stimmige Proportion zwischen der Körpergröße und der Krawattenlänge zu erreichen, achten Sie einfach darauf, dass die Krawattenspitze in etwa mittig auf Höhe der Gürtellinie endet.

Die Standardlänge bei Krawatten betrifft für gewöhnlich 148 cm, was bereits bei einer Körpergröße ab 185cm zu Problemen führen kann. Alle Krawatten von PATTERN OF SOCIETY haben eine Standardlänge von 153 cm und sind somit für alle Körpergrößen geeignet. Schritt-für-Schritt Anleitungen zu den verschieden Krawattenknoten finden Sie in unserem Tie-Torial.

Das richtige Krawattenmuster wählen

Die Farbe und das Muster der Krawatte sind wohl die stärksten Faktoren für die Wahrnehmung des Gesamtlooks Ihres Outfits.

Ob Streifen, Punkte oder Paisley Muster, bei musterlosen Hemden haben Sie die freie Wahl. Vorteilhaft ist, wenn sich die Hemdenfarbe (z.B. weiß) in den Farben der Krawatte wiederfinden (z.B. weiße Kontraststreifen). 

Achten Sie bei Hemden mit Mustern (Streifen, Karos, etc.) darauf, dass sich ein ähnliches Muster nicht in der Krawatte wiederholt. Bei sehr geometrischen Hemdenmustern greifen Sie am besten immer zu einer unifarbenen Krawatte.

Stabile Form - Dual-Layer Einlage

In jeder Krawatte bei PATTERN OF SOCIETY verwenden wir eine sogenannte Dualeinlage aus flexiblem Rosshaargewebe und reiner Schurwolle. Dieses Dual-Layer Konzept erlaubt der Krawatte auch bei häufigem Binden und Rollen stets Form zu bewahren.

Natürliche Stabilisierung im Inneren der Krawatte

Rosshaargewebe (A), welches uns hauptsächlich aus der Maßschneiderei von hochwertigen Herrenanzügen ein Begriff ist, zeichnet sich durch seine auffällig hohe Stabilität und Sprungkraft aus. Was man in der Industrie traditionell als Rosshaar bezeichnet, sind die Schweifhaare lebender, gesunder Pferde, versponnen mit Fasern wie Baumwolle und Viskose.

Die Schurwolle (B) dient dem weichen und fülligen Griff. Sie sorgt für eine dezente Polsterung der Krawatte und formt einen perfekt sitzenden Knoten. Das Gewicht sowie die Stärke wird den Eigenschaften des Oberstoffes angepasst. Als reine Schurwolle bezeichnet man jene Fasern, die aus der Wolle von gesunden, jungen und lebenden Schafen versponnen werden. Diese Fasern sind aufgrund ihrer Qualität und Länge besonders hochwertig.

Krawattenknoten binden - Unser Tie-Torial

Auch bei der Wahl des Krawattenknotens haben Sie die möglichkeit Ihr Outfit passend aufeinander abzustimmen. Sie können die Form (breit, länglich, symmetrisch) und das Volumen des Knotens, aber auch die Länge der final gebundenen Krawatte beeinflussen.

Verschiedene Techniken eine Krawatte zu binden.

Beachten Sie zuerst die Form des Hemdkragen. Bei enger Spreizung der Kragenspitzen eignet sich ein länglicher und schmaler Knoten wie der Manhattan. Bei mittlerer Spreizung, wie zum Beispiel bei einem Kent Kragen eignet sich der Allrounder Four-in-Hand. Bei breiter Spreizung, wie dem Haifisch- oder Wide Spread Kragen) kommen vor allem trapezförmige Knoten wie der Cavendish oder Plattsburgh zur Geltung.

Bei großgewachsenen Personen eignet sich die Wahl des Kent Knotens, da dieser mit weniger Wicklungen gebunden wird. Im Gegensatz dazu, kann die Krawattenlänge durch die Verwendung des Cavendish verkürzt werden. 

Letztendlich kann auch das Material der Krawatte ausschlaggebend sein, welchen Knoten Sie wählen sollten. Schlipse aus Wolle ergeben gewöhnlich mehr Volumen am Knoten, daher eignen sich hierfür Knoten mit weniger Wicklungen.

Krawatten Anleitung